Bringt es Vorteile, im Strom Grundversoger-Tarif zu sein?

Die Wahl des richtigen Stromtarifs kann Ihre Energiekosten erheblich beeinflussen. Viele Verbraucher bleiben im Grundversorger-Tarif, weil sie sich nie aktiv für einen anderen Tarif entschieden haben oder automatisch dorthin zugeteilt wurden. Doch welche Vorteile bringt es tatsächlich, im Grundversorger-Tarif zu sein?

    Was ist der Grundversorger Tarif?

    Der Grundversorger ist das Energieunternehmen, das in einer bestimmten Region die meisten Haushalte mit Strom versorgt. Dieser Tarif ist gesetzlich vorgeschrieben und garantiert, dass jeder Haushalt mit Strom beliefert wird, auch wenn kein spezieller Vertrag abgeschlossen wurde. Grundversorger sind oft lokale Stadtwerke oder große Energieunternehmen mit einer Grundversorgungspflicht.

    Wenn Sie nicht wissen, welches Unternehmen das ist, können Sie sich an den örtlichen Netzbetreiber wenden.

    Grundversorgungsverträge haben keine festen Laufzeiten und können mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. Diese Flexibilität bietet eine gewisse Sicherheit, kann jedoch auch höhere Kosten mit sich bringen. 

    Was sind die Vorteile des Grundversorger-Tarifes?

    Ein wesentlicher Vorteil des Grundversorger-Tarifs ist die Zuverlässigkeit und Stabilität der Versorgung. Grundversorger sind gesetzlich verpflichtet, alle Haushalte in ihrem Versorgungsgebiet mit Strom zu beliefern, was ein hohes Maß an Versorgungssicherheit bietet. Diese Tarife haben keine festen Vertragslaufzeiten, und die Kündigungsfristen sind relativ kurz, was den Verbrauchern Flexibilität bietet.

    Ein weiterer Vorteil ist die unkomplizierte Handhabung. Da keine langfristigen Verträge bestehen, können Verbraucher bei Bedarf schnell und ohne großen Aufwand wechseln. Dies bietet eine gute Absicherung für diejenigen, die nicht an langfristige Verpflichtungen gebunden sein möchten.

    Was sind die Nachteile des Grundversorgers -Tarifes?

    Der größte Nachteil des Grundversorger-Tarifs sind die höheren Preise im Vergleich zu Sondertarifen. Grundversorger Tarife sind oft weniger wettbewerbsfähig, da diese Unternehmen ihre Energie zu langfristigen, oft höheren Preisen einkaufen. Außerdem reagieren sie langsamer auf Marktveränderungen, was bedeutet, dass Preisvorteile seltener an die Kunden weitergegeben werden.

    Zusätzlich sind Grundversorger-Tarife in den meisten deutschen Städten teurer als die günstigsten Sondertarife. Untersuchungen und Verbraucherstudien, wie die des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), belegen, dass Verbraucher durch den Wechsel aus der Grundversorgung in einen Sondertarif oft mehrere hundert Euro pro Jahr sparen können.

    Jetzt Stromanbieter Ihrer Region vergleichen!

    Grundversorger-Tarife sind meistes teurer!

    Studien der Verbraucherzentrale und anderen Organisationen belegen, dass die günstigsten Sondertarife deutlich unter den Preisen der Grundversorger liegen. Diese Unterschiede ergeben sich aus den unterschiedlichen Einkaufsstrategien: Grundversorger kaufen langfristig ein, während alternative Anbieter oft kurzfristig am Spotmarkt einkaufen und so von sinkenden Preisen profitieren können.

    Wann lohnt sich ein Wechsel vom Grundversorger zu einem Sondertarif?

    Ein Wechsel vom Grundversorger zu einem Sondertarif lohnt sich besonders dann, wenn die Preise des Grundversorgers deutlich über denen alternativer Anbieter liegen. Verbraucher sollten regelmäßig die Strompreise überprüfen und bei Bedarf wechseln, wenn günstigere Tarife verfügbar sind. Ein solcher Wechsel kann zu erheblichen Kosteneinsparungen führen, besonders in Zeiten sinkender Energiepreise.

    Die Ersparnisse durch einen Tarifwechsel können erheblich sein. Mit unserem Stromvergleichsrechner können Sie schnell und einfach die günstigsten Angebote finden. Zudem lohnt es sich, beim aktuellen Anbieter nach Sondertarifen zu fragen, die oft günstiger als der Standardtarif sind.

    So können Sie vom Grundversorger zu einem neuem Stromanbieter wechseln

    Postleitzahl und jährlichen Strom-verbrauch eingeben!

    Im nächsten Schritt günstigsten Stromtarif auswählen!

    Mit wenigen Klicks Stromanbieter wählen oder wechseln! 

    Schritt 1: Stromvergleichsrechner starten

    Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch in unseren Stromrechner ein. Diese Informationen helfen, die verfügbaren Tarife in Ihrer Region zu filtern und genau zu vergleichen.

    Schritt 2: Tarife vergleichen

    Sie erhalten eine Liste mit den günstigsten Anbietern und Tarifen basierend auf Ihrem Verbrauch und Standort. Nutzen Sie Filteroptionen, um Ihre Suche weiter zu spezifizieren, z.B. nur Ökostromtarife oder Tarife mit Neukundenbonus.

    Schritt 3: Den richtigen Tarif auswählen

    Wählen Sie den Tarif, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis pro kWh, sondern auch auf Vertragsbedingungen wie Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.

    Schritt 4: Anbieterwechsel durchführen

    Sobald Sie Ihren idealen Tarif gefunden haben, können Sie den Wechsel direkt online tätigen. Der neue Anbieter übernimmt in der Regel die Kündigung bei Ihrem alten Versorger (falls vorhanden). Dies garantiert einen nahtlosen Übergang ohne Unterbrechung Ihrer Stromversorgung.

    So können Sie vom Grundversorger zu einem neuem Stromanbieter wechseln

    Achten Sie bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter auf die Filtereinstellungen im Tarifrechner!
    Bitte nutzen Sie die Filteroptionen im Tarifrechner sorgfältig, um den günstigsten Stromanbieter zu finden. Der Tariffilter ermöglicht es Ihnen, die verfügbaren Stromtarife nach Ihren individuellen Präferenzen zu sortieren, einschließlich der Optionen für Wechselboni und andere spezifische Kriterien, die für Sie wichtig sind.

    Jetzt unverbindlich Anbieter & Strompreise vergleichen!