Strom Grundversorger wechseln: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Ein Stromanbieterwechsel kann viele Vorteile bringen, aber es gibt auch einige Fallstricke, die Sie vermeiden sollten. Hier sind die häufigsten Fehler beim Wechsel vom Grundversorger und wie Sie sie vermeiden können.

    Ein Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter kann so einfach sein!

    Schritt 1: Stromvergleichsrechner starten

    Geben Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch ein, um die verfügbaren Tarife in Ihrer Region zu filtern und zu vergleichen.

    Schritt 2: Tarife vergleichen

    Nutzen Sie Filteroptionen, um die Suche weiter zu spezifizieren, z.B. nur Ökostromtarife oder Tarife mit Neukundenbonus.

    Schritt 3: Den richtigen Tarif auswählen

    Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis pro kWh, sondern auch auf Vertragsbedingungen wie Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.

    Schritt 4: Anbieterwechsel durchführen

    Sobald Sie Ihren idealen Tarif gefunden haben, können Sie den Wechsel direkt online tätigen. Der neue Anbieter übernimmt in der Regel die Kündigung bei Ihrem alten Versorger, was einen nahtlosen Übergang ohne Unterbrechung Ihrer Stromversorgung garantiert.

    Achten Sie bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter auf die Filtereinstellungen im Tarifrechner!
    Bitte nutzen Sie die Filteroptionen im Tarifrechner sorgfältig, um den günstigsten Stromanbieter zu finden. Der Tariffilter ermöglicht es Ihnen, die verfügbaren Stromtarife nach Ihren individuellen Präferenzen zu sortieren, einschließlich der Optionen für Wechselboni und andere spezifische Kriterien, die für Sie wichtig sind.

    Jetzt unverbindlich Anbieter & Strompreise vergleichen!

      Fehler 1: Nicht regelmäßig vergleichen

      Viele Verbraucher wechseln ihren Stromanbieter nur einmal und bleiben dann beim neuen Anbieter. Es ist jedoch ratsam, regelmäßig die Tarife zu überprüfen, da sich die Preise und Angebote häufig ändern.

      Fehler 2: Lockangebote übersehen

      Einige Anbieter locken mit günstigen Einstiegspreisen, die nach einem Jahr stark ansteigen. Achten Sie darauf, die Vertragsbedingungen genau zu lesen und die langfristigen Kosten zu berücksichtigen.

      Fehler 3: Vertragslaufzeiten ignorieren

      Achten Sie auf die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Verträge mit langen Laufzeiten können Sie unnötig binden und Flexibilität nehmen. Kurze Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen sind in der Regel vorteilhafter.

      Fehler 4: Bonuszahlungen überschätzen

      Neukundenboni und Wechselprämien können verlockend sein, aber sie sollten nicht der einzige Grund für Ihre Entscheidung sein. Achten Sie auf die Gesamtkosten und nicht nur auf die anfänglichen Vergünstigungen.

      Fehler 5: Ökostromtarife nicht prüfen

      Viele Verbraucher denken, dass Ökostromtarife teurer sind als herkömmliche Tarife. Das ist jedoch oft nicht der Fall. Prüfen Sie auch die Ökostromangebote, um eine umweltfreundliche Wahl zu treffen, die Ihren Geldbeutel schont.

       

      So vermeiden Sie Fehler beim Wechsel

      1. Regelmäßig vergleichen: Überprüfen Sie regelmäßig die aktuellen Angebote und Tarife. Auf unserer Seite können Sie über 10.000 Stromtarife vergleichen, den besten Stromanbieter finden und sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern.

      2. Vertragsbedingungen prüfen: Lesen Sie die Vertragsbedingungen sorgfältig durch, insbesondere die Laufzeiten und Kündigungsfristen.

      3. Langfristige Kosten berücksichtigen: Achten Sie nicht nur auf die Boni, sondern auf die Gesamtkosten über die gesamte Vertragslaufzeit.

      4. Ökostromtarife berücksichtigen: Prüfen Sie die Ökostromangebote, um möglicherweise Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen.

       

        Ein Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter kann so einfach sein!

        Schritt 1: Stromvergleichsrechner starten

        Geben Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch ein, um die verfügbaren Tarife in Ihrer Region zu filtern und zu vergleichen.

        Schritt 2: Tarife vergleichen

        Nutzen Sie Filteroptionen, um die Suche weiter zu spezifizieren, z.B. nur Ökostromtarife oder Tarife mit Neukundenbonus.

        Schritt 3: Den richtigen Tarif auswählen

        Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis pro kWh, sondern auch auf Vertragsbedingungen wie Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.

        Schritt 4: Anbieterwechsel durchführen

        Sobald Sie Ihren idealen Tarif gefunden haben, können Sie den Wechsel direkt online tätigen. Der neue Anbieter übernimmt in der Regel die Kündigung bei Ihrem alten Versorger, was einen nahtlosen Übergang ohne Unterbrechung Ihrer Stromversorgung garantiert.

        Achten Sie bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter auf die Filtereinstellungen im Tarifrechner!
        Bitte nutzen Sie die Filteroptionen im Tarifrechner sorgfältig, um den günstigsten Stromanbieter zu finden. Der Tariffilter ermöglicht es Ihnen, die verfügbaren Stromtarife nach Ihren individuellen Präferenzen zu sortieren, einschließlich der Optionen für Wechselboni und andere spezifische Kriterien, die für Sie wichtig sind.

        Jetzt unverbindlich Anbieter & Strompreise vergleichen!