Gewerbestrom Vergleich 2024 – Die besten Tarife 2024

In der heutigen Wirtschaft ist es für Unternehmen entscheidend, ihre Betriebskosten so gering wie möglich zu halten. Ein effektiver Weg, erhebliche Einsparungen zu erzielen, ist der Bezug von Gewerbestrom. Dieser Artikel beleuchtet die wichtigsten Aspekte des Gewerbestromvergleichs 2024 und zeigt Ihnen, wie Sie den besten Anbieter finden können, ohne spezifische Tarife und Preise anzugeben. Nutzen Sie die Möglichkeiten eines Gewerbestromvergleichs, um den idealen Anbieter für Ihr Unternehmen zu finden und so langfristig Kosten zu sparen.

    Gewerbestrom ist speziell für Unternehmen, Betriebe und Freiberufler konzipiert, die einen höheren Stromverbrauch haben als private Haushalte. Dabei gibt es wesentliche Unterschiede und Vorteile, die einen Vergleich lohnenswert machen.

    Größere Auswahl an Tarifen

    Das Angebot an Gewerbestromtarifen wächst stetig. Derzeit gibt es über 7.000 verschiedene Tarife, die speziell auf die Bedürfnisse von Gewerbekunden zugeschnitten sind. Ein Vergleich dieser Tarife kann Ihnen helfen, jährlich mehrere hundert Euro zu sparen.

    Flexibilität und Anpassung

    Mit einem Gewerbestromvergleich können Sie individuell den besten Tarif für Ihren Betrieb finden. Geben Sie einfach die Postleitzahl Ihres Unternehmensstandorts und den jährlichen Stromverbrauch in den Vergleichsrechner ein, um die optimalen Ergebnisse zu erzielen.

    Geringere Steuern und Umlagen

    Gewerbestromtarife bieten oft geringere Steuern und Umlagen im Vergleich zu Privatstromtarifen. Dies ermöglicht Unternehmen, ihre Stromkosten erheblich zu senken und wettbewerbsfähig zu bleiben.

    Jetzt unverbindlich Gewerbestrom-Anbieter vergleichen!

    Voraussetzungen für den Bezug von Gewerbestrom

    Nicht jedes Unternehmen ist automatisch berechtigt, Gewerbestrom zu beziehen. Es gibt bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen:

    • Gewerbliche Nutzung: Der Strom muss für gewerbliche Zwecke verwendet werden. Dies muss durch entsprechende Nachweise wie einen Gewerbeschein belegt werden.
    • Mindestabnahmemengen: Viele Anbieter setzen eine Mindestabnahmemenge voraus, die je nach Anbieter variiert. Diese liegt oft bei mindestens 10.000 kWh pro Jahr.
    • Nachweis der Berechtigung: Unternehmen müssen ihre Gewerbetätigkeit und den entsprechenden Stromverbrauch nachweisen können, z.B. durch Gewerbeanmeldungen oder Handelsregisterauszüge.

    Vorteile von Gewerbestrom

    Gewerbestrom bietet viele Vorteile, die über den reinen Preis hinausgehen:

    • Kostenersparnis: Durch geringere Steuern und Umlagen sowie größere Abnahmemengen können Unternehmen erheblich sparen.
    • Maßgeschneiderte Tarife: Anbieter bieten spezielle Tarife, die auf die Bedürfnisse und den Verbrauch von Gewerbekunden zugeschnitten sind.
    • Flexible Vertragsbedingungen: Gewerbestromverträge sind oft flexibler gestaltet und bieten kürzere Kündigungsfristen sowie individuelle Anpassungsmöglichkeiten.
    • Service und Support: Gewerbekunden profitieren häufig von einem besseren Kundenservice und dedizierten Ansprechpartnern.

    Zusammensetzung des Gewerbestrompreises

    Der Hauptgrund für den Anstieg der Gewerbestrompreise in den letzten zwei Jahren lag an den Komponenten, die vom Lieferanten beeinflusst werden können, insbesondere den gestiegenen Kosten für die Energiebeschaffung. Diese Kostenschwankungen waren hauptsächlich auf die Energiekrise zurückzuführen.

    • Kosten für Stromerzeugung oder Beschaffung
    • Netzentgelte
    • Steuern und Abgaben

    Gewerbestromvergleich - in wenigen Schritten zum besten Anbieter!

    Vergleichswerte für den durchschnittlichen Stromverbrauch im Gewerbe

    GewerbeStromverbrauch pro m² im Jahr
    Büro50 – 70 kWh
    Gastronomie200 – 250 kWh
    Friseur120 – 180 kWh
    Bäckerei450 – 550 kWh
    Einzelhandel100 – 150 kWh
    Einzelhandel Lebensmittelbranche200 – 250 kWh
    Arztpraxis50 kWh
    Kfz-Werkstatt35 – 65 kWh

    Der effizienteste Weg, den besten Gewerbestromanbieter zu finden, ist die Nutzung unseres Strompreisvergleichsrechners. Hierbei geben Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch ein, um maßgeschneiderte Angebote zu erhalten.

    So geht’s:

    Schritt 1: Stromvergleichsrechner starten

    Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch in unseren Stromrechner ein. Diese Informationen helfen, die verfügbaren Tarife in Ihrer Region zu filtern und genau zu vergleichen.

    Schritt 2: Tarife vergleichen

    Sie erhalten eine Liste mit den günstigsten Anbietern und Tarifen basierend auf Ihrem Verbrauch und Standort. Nutzen Sie Filteroptionen, um Ihre Suche weiter zu spezifizieren, z.B. nur Ökostromtarife oder Tarife mit Neukundenbonus.

    Schritt 3: Den richtigen Tarif auswählen

    Wählen Sie den Tarif, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis pro kWh, sondern auch auf Vertragsbedingungen wie Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.

    Schritt 4: Anbieterwechsel durchführen

    Führen Sie den Wechselauftrag online durch. Wählen Sie im Stromrechner Ihren Tarif und das Wechseldatum. Beachten Sie die Kündigungsfristen und planen Sie den Wechsel 3-6 Wochen im Voraus. Zur Hand haben sollten Sie die Zähler- und Kundennummer.

    Achten Sie bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter auf die Filtereinstellungen im Tarifrechner!
    Bitte nutzen Sie die Filteroptionen im Tarifrechner sorgfältig, um den günstigsten Stromanbieter zu finden. Der Tariffilter ermöglicht es Ihnen, die verfügbaren Stromtarife nach Ihren individuellen Präferenzen zu sortieren, einschließlich der Optionen für Wechselboni und andere spezifische Kriterien, die für Sie wichtig sind.

    Jetzt unverbindlich Gewerbestrom-Anbieter vergleichen!

    Abschluss eines Gewerbestromvertrags

    Nachdem Sie den besten Tarif gefunden haben, können Sie den Vertragsabschluss bequem online durchführen. Halten Sie dafür folgende Informationen bereit:

    • Zählernummer: Diese finden Sie auf Ihrem Stromzähler oder der letzten Stromrechnung.
    • Kundennummer: Ebenfalls auf der letzten Rechnung oder im Vertrag zu finden.

    Ihr neuer Anbieter kümmert sich normalerweise um die Kündigung beim vorherigen Versorger. Nur in speziellen Situationen, z.B. bei besonders kurzen Kündigungsfristen oder einem Sonderkündigungsrecht (etwa bei Tariferhöhungen), sollten Sie den Wechsel selbst initiieren. Planen Sie den Wechsel rechtzeitig und beachten Sie die jeweiligen Fristen.

    Zusätzliche Tipps für den Gewerbestromwechsel

    • Vertragsbedingungen genau lesen: Achten Sie auf Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen und versteckte Kosten.
    • Regelmäßiger Vergleich: Auch nach dem Wechsel sollten Sie regelmäßig die Tarife vergleichen, um immer vom besten Angebot zu profitieren.

    Der Strompreisvergleichs-Rechner auf dieser Webiste wird von www.verivox.de zur Verfügung gestellt!

    Verivox ist ein zur ProSiebenSat.1 Media-Gruppe gehörendes deutsches Unternehmen. Das gleichnamige Vergleichsportale wird seit 1998 von Heidelberg aus betrieben.